Vortrag:

 

Zaubern Sie Ihr Kind in den Schlaf!

 

Nicht nur ganz kleine Kinder machen manchmal die Nacht zum Tag. Sogar Kinder, die vormals gut einschliefen, entwickeln sich im Kindergartenalter manchmal zum Abendschreck. Sobald sie im Bett liegen, hüpfen sie schon wieder heraus, nach der Gute-Nacht-Geschichte bekommen sie Durst,zappeln und behaupten, sie seien gar nicht müde, obwohl sie sich ständig die Augen reiben. Nicht selten sind ihre Eltern eine oder zwei Stunden beschäftigt, bis die Kleinen wirklich Ruhe geben, und viele zermürbt das gewaltig. Aber Schimpfen hilft nicht, und oft löst sich das Problem auch nicht von alleine, egal wie viel Geduld die Eltern aufwenden. Manche haben sich schon von der Idee eines eigenen Feierabends verabschiedet. Der Abend gehört dem Einschlafen, und kaum schlummert der Nachwuchs endlich, fallen auch sie erschöpft ins Bett.

 

Die Psychologin Anke Precht hat ein Einschlafritual entwickelt, mit dessen Hilfe Eltern ihre Kinder sanft in den Schlaf bringen können. Es ermöglicht Kindern, nach einem aufregenden Tag zu entspannen, abzuschalten und innerlich so ruhig zu werden, dass das Einschlafen zum Vergnügen wird. Im Vortrag erklärt Anke Precht die Hintergründe des abendlichen Wachseins und die wissenschaftlichen Grundlagen dieses Rituals, des Einschlafzaubers. Sie zeigt, wie er ganz praktisch funktioniert und beantwortet alle Fragen rund um den Schlaf.

 

Der Vortag richtet sich an Eltern von Kindern im Alter von 3-8 Jahren.

 

Termin:         Dienstag 24.10.2017, 19Uhr

 

Ort:              Gengenbach, Am Erhard-Schrempp-Schulzentrum

 

Referentin : Anke Precht, Dipl. Psychologin, Buchautorin

 

Gebühr: VK 7€/ AK 8€